Dachbeschichtung

Etwas Farbe auf das Dach, damit es wieder hübsch aussieht? Dachbeschichtungen auf diese Weise zu reduzieren hieße, gekonnter handwerklicher Arbeit nicht gerecht zu werden. Anders als so mancher Dachdecker behauptet, sind Dachbeschichtungen Sanierungsmaßnahmen, die das Dach auf Jahre hinaus schützen können und dem Hausbesitzer dabei meist 50% oder mehr an Kosten sparen. Das so genannte Airless-Verfahren garantiert dabei eine saubere und effektive Arbeit, auf die die meisten Unternehmen für Dachbeschichtung langjährige Garantien geben.

 

Wie Dachbeschichter arbeiten

Dachbeschichtung beginnt mit einer intensiven Dachreinigung. Dafür kommen häufig Hochdruckreiniger zum Einsatz, die das Dach beispielsweise von Moos und Algen befreien. Außerdem überprüfen die Dachbeschichtungsspezialisten das Dach auf undichte Stellen, dabei werden - falls notwendig - auch Dachpfannen, -ziegel oder -steine ausgetauscht und Fensteranschlüsse erneuert. So wird das Dach auf die Grundierung vorbereitet, die für optimalen Halt der anschließenden Beschichtung sorgt. Als Grundierungsmittel kann beispielsweise die mit Wasser verdünnte Beschichtungsfarbe verwendet werden. Mitunter wird ein Fungizid beigefügt, das langfristig gegen erneuten Moosbewuchs auf dem Dach hilft.

Danach erfolgt die Beschichtung, meist in zwei Arbeitsgängen. Wie auch bei der Grundierung kommt dabei das Airless-Verfahren zum Einsatz, bei dem Maschinen wie der Reactor E 10 verwendet werden. Derartige Maschinen minimieren so genannten Spritznebel, durch den Material verschwendet wird und Dachstellen verunreinigt werden. Ortgänge und Dachabschlüsse werden allerdings meist mithilfe von Farbe und Pinsel beschichtet, da nur so sorgfältige Arbeit garantiert werden kann.

 

Die Beschichtungsfarbe

Die Beschichtungsfarbe für Dachbeschichtungen hat viele positive Eigenschaften, die effektiven Dachschutz bieten. Sie dichtet das Dach ab, ohne es völlig zu versiegeln. Wasserdampf kann also beispielsweise weiter aus dem Inneren nach außen diffundieren; so wird verhindert, dass sich die Feuchtigkeit in den Innenräumen festsetzt. Die Beschichtungsfarbe bietet gleichzeitig effektiven Schutz gegen Witterungsbedingungen, UV-Strahlung und Umwelteinflüsse, ist hochelastisch und existiert in unterschiedlichsten Farbtönen, die den offiziellen Farbvorgaben des etablierten Deutschen Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung entsprechen und RAL Farben genannt werden.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wir informieren Sie selbsverständlich gerne genau und machen Ihnen ein kostenloses, unverbindliches Angebot.